Aufgaben / Ziele

Wir als JAEB vertreten die Interessen der Eltern gegenüber dem Jugendamt der Stadt Bergheim und den Trägern der Kindertageseinrichtungen.

  • Unterstützung der Arbeit der Elternbeiräte
  • Information und Unterstützung der Eltern bei der Wahrnehmung sowie Ausübung Ihrer Rechte und Pflichten
  • Mitwirkung bei wesentlichen die Kindertageseinrichtungen betreffende Fragen
  • Interessenvertretung aller Kinder und ihrer Eltern, die in Kindertageseinrichtungen in Bergheim betreut werden
  • Vernetzung der Elternbeiräte
  • Informationsveranstaltungen
  • Vertretung der Eltern im Jugendhilfeausschuss

 

Liebe Elternbeiräte,

liebe Eltern,

wir möchten Euch gerne über unsere aktuelle Arbeit / unsere aktuellen Aufgaben informieren.

Im vergangenen Kita-Jahr haben wir als JAEB Versammlungen der Elternbeiräte der Kitas in Bergheim einberufen, um Themen, die Euch aktuell beschäftigen, zu erfahren. Nach diesen Treffen haben wir die Themen ausgewertet und sind mit dem Jugendamt der Stadt Bergheim in Gesprächen. Wir möchten Euch nun die Ergebnisse gerne über unsere Website mitteilen.

Personelle Aufstellung

1. Personalmangel:

Der Personalschlüssel ist vom Kinderbildungsgesetz (KiBiz) vorgegeben. Die Personalstunden in den Kitas werden also über einen KiBiz-Rechner ermittelt. Diese Berechnung gilt für alle Kitas, unabhängig vom Träger. Somit ist gesichert, dass analog zu den gebuchten Betreuungszeiten der Kinder, zur Anzahl der U3- und Ü3-Kinder sowie Inklusionskinder entsprechend Personalstunden in den Kitas vorgehalten werden. Es gibt aktuell keine Überbelegung Kind zu Personal. Werden die Personalstunden massiv unterschritten (z.B. durch eine Grippewelle etc.), müssen in der jeweiligen Kita Notgruppen eingerichtet werden, um den gesetzlich vorgegebenen Personal-Kind-Schlüssel in entsprechender Höhe aufrecht zu erhalten.

Seit Januar 2019 gibt es eine neue Personalvereinbarung. Diese ermöglicht weiteren Ausbildungs- und Studienzweigen den Einstieg in die Kita, sodass mehr Personal generiert werden kann. Hiermit soll dem Fachkräftemangel entgegengewirkt werden. Beispielsweise Heilerziehungspfleger/in, Sozialassistent/in und Kinderpfleger/in können als Ergänzungskräfte eingesetzt werden.

2. Mangel an Qualifikation:

Es werden jährlich für städtische und trägerübergreifende Kitas Fortbildungen angeboten. Themenwünsche werden im trägerübergreifenden Arbeitskreis ermittelt. Für Themen wie beispielsweise § 8a, gewaltfreie Kommunikation, Ernährung… werden Referenten / Referentinnen eingekauft. Die Fortildungen werden für alle Kitas kostenlos angeboten.

Für die städtischen Kitas gibt es einen weiteren Fortbildungsetat. Themenwünsche werden in Leitungsrunden ermittelt, können sich unterjährig in den Kitas ergeben oder werden vom Fachbereich eingegeben. Es gibt Fortbildungsthemen, die gemäß Qualitätsstandard besucht werden sollen (z.B. Inklusion, Elternbegleiter, § 8a, Partizipation…). Diese werden regelmäßig wiederholt, damit möglichst viele pädagogische Fachkräfte an diesen Fortbildungen teilnehmen können.

Um den Qualitätsstandard im Thema Ernährung zu halten, finden zu diesem Thema jährlich Fortbildungen mit Frau Brebeck-Nysten (Ökothrophologin) statt, die für alle Kitas kostenlos angeboten werden. Da im Jahr 2020 die Bergheimer Kitas re-qualifiziert werden, finden in diesem Jahr 4 Fortbildungstage statt.

3. Betreuung im Notfall (Schließtage der Kitas, Urlaubszwang, Ferien Übergang Schulzeit):

Generell gehen Betreungsverträge bis zum 31.07. eines jeden Jahres. Um ,, Sommerferien / Übergang zur Schule “ im Notfall zu überbrücken, gibt es eine Notfall-Betreuung. Hierbei handelt es sich um einen separaten Betreuungsvertrag mit den Kitas, welcher über den 31.07. hinaus geht. Wenn dies bei privaten Kitas nicht angeboten wird, kann man sich ans Jugendamt wenden, sodass man eine Notfall-Betreuung bei einer städtischen Kita erhält. Darüber hinaus bietet die Stadt Bergheim jährlich Ferienbetreuungen an. Diese werden im November / Dezember für die Sommerferien im kommenden Jahr veröffentlicht.

4. Betreuung bei Krankheit von Erziehern:

Die Stadt Bergheim räumt die Möglichkeit eines Eltern-Pools ein. Die Idee ist, dass z.B. Eltern / Großeltern der Kinder in den Kitas im Krankheitsfall von Erziehern ,,einspringen“ können. Voraussetzungen sind pädagogische Vorerfahrung (Tagesmutter, Spielgruppe…) sowie ein gutes Führungszeugnis. Generell kann eine Person maximal 6 Wochen in einer Kita aushelfen. In Ausnahmefällen, kann ein Antrag beim LVR auf Verlängerung gestellt werden.

Insgesamt ist eine Person maximal 12 Wochen am Stück einsetzbar. In diesem Kita-Jahr (2019/2020) möchten wir über ein Rundschreiben Eltern / Großeltern… finden, die den Eltern-Pool unterstützen möchten.

Überbelegung / Mangel an Betreuungsplätzen / Kitas werden immer größer

Aktuell herrscht grundsätzlich eine Überbelegung in den Kitas in Bergheim von zusätzlich zwei Plätzen/Gruppe. Das Jugendamt und die Stadt Bergheim arbeiten langfristig an einer Verbesserung der Situation bzw. an einer Regelbelegung. Es sind einige neue Einrichtungen in Bergheim in unterschiedlichen Modellen geplant. Weitere / Nähere Infos bezüglich der geplanten Einrichtungen erhaltet Ihr unter bergheim.de (Jugendhilfe- und Sozialplanung). Das langfristige Ziel ist, die Neu- und Ausbauten für weitere Betreuungsplätze sowie zum Abbau der Überbelegungen zu nutzen.

Kosten / Kita-Beiträge

1. Kita-Beiträge:

Eine Beitragsbefreiung durch die Stadt Bergheim ist derzeit finanziell nicht möglich. Aktuell ist das letzte Kita-Jahr beitragsfrei. Die anstehende Revision des KiBiZ plant die letzten beiden Kita-Jahre beitragsfrei zu gestalten. Allerdings wurde das Gesetz bisher noch nicht verabschiedet.

2. Essensgeld:

Kinder, die neu in die Kita-Zeit starten, beginnen, je nach Sommerferien, oftmals erst Ende August des jeweiligen Jahres in der Kita. Die Eltern zahlen dennoch für den Monat August das Essensgeld. Eine separate, spitze Berechnung der Essensbeiträge für diese Eltern / Kinder ist nicht möglich, da das Budget für das Essen pauschal ganzjährig berechnet wird und dann auf 12 Monate umgelegt wird. Zugrunde gelegt ist der Beginn des Vertrages zum Start des Kita-Jahres am 01.08. Eine separate Handhabung, welches Kind wann am Mittagessen in der Kita teilnimmt, ist nicht möglich. Wir haben die Anregung an das Jugendamt gerichtet, dass ein separates Schreiben an die Eltern zur Erläuterung der Berechnung des Essensgeldes ausgehändigt wird. Dieses könnte dann eine Anlage des Betreuungsvertrages sein. In den kommenden Wochen werden wir eine Rückmeldung erhalten.

Vorschuljahr

Es gibt in jeder Kita eine separate Informationsveranstaltung zum Thema ,,Vorschule”. In Zusammenarbeit mit dem JA wurde die Idee entwickelt, Elternabende in den 4 Sozialräumen Bergheims zum Thema ,,Vorschule” zu veranstalten. Beim nächsten Austausch mit dem Jugendamt werden weitere Einzelheiten besprochen.

Kinder-Basare

Termine für einen Kita-Trödel / Kinder-Basar können gerne an den JAEB weitergeleitet werden. Wir veröffentlichen Eure Termine gerne! 🙂

Bei Rückfragen oder Anliegen Eurerseits zu den Themen, sowie auch weiteren Themen, die Euch beschäftigen, stehen wir Euch gerne unter der

E-Mail-Adresse bergheim@jaeb.nrw zur Verfügung!

Eure Themen / unsere Aufgaben, die u.a. noch folgen:

Essensgeld

Vorschule

Impfpflicht

U3-Quote

Euer JAEB Bergheim